Madonna mit weiblichen Heiligen

Madonna mit weiblichen Heiligen

Künstler
Adriaen Isenbrant
Datierung
1. V. 16. Jh.(?)
Mehr über das Werk
Heilige Jungfrauen umgeben Maria mit dem Kind: Katharina von Alexandrien (mit dem Vermählungsring), Ursula, Agnes und Margarethe. Die Heilige mit Krone und Buch ist nicht zu identifizieren, die dem Kind einen kronenartigen Reif reichende Heilige kann sowohl als Barbara oder Cäcilie gedeutet werden. Der Bildtypus geht vermutlich auf ein verlorenes Urbild des Hugo van der Goes (gest. 1482) zurück, das besonders in Brügge im Kreis um Gerard David kopiert und variiert wurde. Seinem Lehrer David ist Isenbrant hier auch stilistisch verpflichtet.
Ausgestellt
AP OG Saal I
Inventarnummer
13191
Geburtsjahr des Künstlers
1510
Sterbejahr des Künstlers
1551
Maße des Objekts
62 x 60,5 cm
Material / Technik / Bildträger
Eichenholz
Herkunft
1961 als Überweisung aus Staatsbesitz erworben; ehem. Inv.-Nr. 1409, 1938 im Tausch abgegeben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Adriaen Isenbrant, Madonna mit weiblichen Heiligen, 1. V. 16. Jh.(?), Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/Dj4moNPL5A (Zuletzt aktualisiert am 23.02.2022)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: