Bartholomäusaltar: Die hll. Jakobus d. J. und Christina

Bartholomäusaltar: Die hll. Jakobus d. J. und Christina

Mehr über das Werk
Die Heiligen stehen mit ihren betonten Attributen auf einer schmalen Bildbühne: Dem heiligen Bartholomäus wurde mit einem Messer die Haut abgezogen. Die heilige Agnes hält das Lamm, das auf ihren Namen Bezug nimmt (lateinisch: agnus). Die heilige Cäcilia, Patronin der Musik, hält eine Handorgel (Portativ). Der heilige Johannes Evangelista trank unbeschadet einen Giftbecher und die heilige Margaretha verjagte einen Drachen durch ein Kreuzzeichen. Der heilige Jakobus d. J. wurde mit einer Walkerstange erschlagen und die heilige Christina tritt mit einem Mühlstein und den Pfeilen ihres Martyriums auf. Hausmarke und Wappen des Arnt von Westerburg und seiner Frau Druitgen von Andernach sind in den Ecken der Mitteltafel angebracht. Der kniende Kartäusermönch war bis 1949/51 unter einer Übermalung verborgen.
Ausgestellt
AP OG Saal III
Inventarnummer
11865
Geburtsjahr des Künstlers
1475
Sterbejahr des Künstlers
1510
Maße des Objekts
128,5 x 73,9 cm
Material / Technik / Bildträger
Eichenholz
Gattung
Malerei
Herkunft
1827 aus der Sammlung Boisserée; seit 1953 Staatseigentum
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Meister des Bartholomäusaltars, Bartholomäusaltar: Die hll. Jakobus d. J. und Christina, um 1500/1505, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/8MLvXnA4z3 (Zuletzt aktualisiert am 15.02.2022)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: