Allegorische Frauengestalt mit Liederbuch, Viola und Katze

Allegorische Frauengestalt mit Liederbuch, Viola und Katze

Datierung
um 1529
Mehr über das Werk
Die Bedeutung der ›Frau mit Notenbuch, Gambe und Katze‹ und der ›Frau mit Spiegel, Schlange, Hirsch und Hindin‹ ist bis heute nicht geklärt. Vermutlich handelt es sich um Personifikationen komplexer Begriffe aus der humanistischen Gedankenwelt. Musica und Prudentia (Klugheit) wurden versuchsweise genannt, Temperamente, Planetengottheiten, Tugenden, Freie Künste oder auch ein christlicher Gehalt wurden ins Gespräch gebracht. Die beiden Gemälde waren wohl Teil einer Serie.
Ausgestellt
AP OG Saal II
Inventarnummer
1423
Geburtsjahr des Künstlers
1484
Sterbejahr des Künstlers
1545
Maße des Objekts
83,1 x 36,4 cm
Material / Technik / Bildträger
Lindenholz (Tilia sp.)
Gattung
Malerei
Herkunft
Aus der Kurfürstlichen Galerie München
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Hans Baldung gen. Grien, Allegorische Frauengestalt mit Liederbuch, Viola und Katze, um 1529, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/OrLbdWO41V (Zuletzt aktualisiert am 04.03.2022)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: