Die Falknerin

Die Falknerin

Künstler
Hans Makart
Datierung
um 1880
Mehr über das Werk
Die Falknerin ist in gründerzeitlicher "Nahbildlichkeit" wiedergegeben. Tief liegender Horizont und Himmel dienen als bedeutungssteigernder Hintergrund und verstärken den Eindruck von Größe und Einmaligkeit der Erscheinung. Die Genauigkeit der Wiedergabe des Stoffs und der Haut bewirkt darüber hinaus die Vorstellung erhöhter Präsenz. - Die Falkenjagd auf Feder- und kleineres Haarwild war im Mittelalter sehr beliebt. Gegen Ende des 19. und im 20. Jahrhundert wurde diese Jagdart wieder aufgenommen und übte zunehmende Anziehungskraft aus.
Ausgestellt
Nicht ausgestellt
Inventarnummer
13291
Geburtsjahr des Künstlers
1840
Sterbejahr des Künstlers
1884
Maße des Objekts
106,3 x 79,8 cm
Material / Technik / Bildträger
Öl auf Leinwand
Gattung
Malerei
Referat
19. Jahrhundert
Herkunft
1962 als Überweisung aus Staatsbesitz erworben
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek, München
Zitiervorschlag
Hans Makart, Die Falknerin, um 1880, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek, München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/jpxegrVGJ7 (Zuletzt aktualisiert am 23.09.2020)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: