Joseph und Potiphars Weib

Joseph und Potiphars Weib

Datierung
um 1500
Mehr über das Werk
Der von seinen Brüdern verkaufte Joseph geriet in die Hände Potiphars, eines hohen Beamten des Pharao (Gen 39). Die Frau des Potiphar fand Gefallen an dem jungen Mann. Eines Tages griff sie nach ihm, um ihn an sich zu ziehen, doch er ließ ihr den Rock und lief davon. Da rief sie ihre Diener herbei, zeigte die Kleidung Josephs und klagte ihn der Belästigung an. Potiphar ließ Joseph ins Gefängnis werfen. Das Gemälde ist Teil einer Folge von sechs Rundbildern (Gemäldegalerie/SMPK, Berlin; Metropolitan Museum of Art, New York).
Ausgestellt
AP OG Saal I
Inventarnummer
13180
Geburtsjahr des Künstlers
1490
Sterbejahr des Künstlers
1500
Maße des Objekts
155 x 156,4 cm
Material / Technik / Bildträger
Eichenholz
Herkunft
1961 als Überweisung aus Staatsbesitz erworben; ehemals Sammlung von Heyl, Worms
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Meister der Josephsfolge, Joseph und Potiphars Weib, um 1500, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/rqxNrO3xvW (Zuletzt aktualisiert am 06.04.2022)

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: