Der sterbende Seneca
Peter Paul Rubens (1577-1640)

Der sterbende Seneca,

um 1612/13
Material / Technik / Bildträger
Holz
Maße des Objekts
185 x 154,7 cm
Ausgestellt
AP OG Saal VII
Gattung
Malerei
Inventarnummer
305
Erwerb
1806 aus der Galerie Düsseldorf
Bestand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München
Zitiervorschlag
Peter Paul Rubens, Der sterbende Seneca, um 1612/13, Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Alte Pinakothek München, URL: https://www.sammlung.pinakothek.de/de/artwork/wE4KXQExZ5 (Zuletzt aktualisiert am 11.01.2022)
Seneca vertrat die Lehre des Stoizismus, die hier veranschaulicht wird. Von Kaiser Nero zu Unrecht einer Verschwörung verdächtigt, musste er Selbstmord begehen. Den stoischen Grundsätzen gemäß begegnete er dem Tod mit Gleichmut, indem er sich dem ungerechten Schicksal aufrecht und gelassen fügte und so dem Tyrannen gegenüber innere Haltung zeigte. Der Körper des Seneca folgt einer antiken Skulptur, die Rubens während seines Rom-Aufenthaltes aus verschiedenen Ansichten gezeichnet hatte, und die Gesichtszüge entsprechen einer Bildnisbüste des Philosophen.

Folgende Kunstwerke könnten Sie auch interessieren: